Filmfestival

Für viele fertig erstellte Filme ist ein Filmfestival die absolute Startposition. Denn erst von hier aus ist eine Kinoauswertung möglich. Für viele sind Filmfestivals auch willkommene Plattformen, um Werbung zu machen, oft für einen bald darauf folgenden Kinostart. Für wieder andere ist es auch die einzige öffentliche Vorführung, besonders bei "kleineren" Produktionen und die einzige Chance für die Regisseure, direkt mit den Zuschauern in Kontakt zu kommen. Die großen Filmfestivals stehen hinter den Kulissen natürlich oft in Konkurrenz zueinander oder werben für sich bei Produktionsfirmen sowie Filmverleiher oder Regisseure, um den aktuellen Film bei ihnen uraufzuführen. Im Mittelpunkt der engültigen Entscheidung stehen oft auch Marketingideen, die Treue zu einem bestimmten Festival veranstalter oder auch der Zeitpunkt der Fertigstellung, der gerade passt. Somit werden of bestimmte Zusagen zu Filmen gemacht, welche sich noch in der Postproduktion befinden. Andere wiederum sind noch nicht fertig, dann kann ein Titel auch wieder zurückgenommen werden. Es kommt immer wieder vor, dass die Filmindustrie einen Titel in ein Festival hineindrückt - daher kann auch durchaus mal ein nicht so guter Film unter den Werken sein, die vorgestellt werden.

Die großen Filmfestivals wie zum Beispiel jenes in Cannes sind natürlich besonders wichtig für die Regisseure und Produzenten, allerdings gibt es auch daneben noch viele kleine Festivals, die sich auf einen ganz anderen Aspekt fokussieren und wo auch die Gespräche und Kontakte etwas lohnenswerter untereinander sind. Denn natürlich ist ein Filmfestival nicht nur ein heimlicher Wettbewerb, sondern auch immer ein Treffpunkt für Kollegen und eventuelle Geschäftspartner. Hier kann man neue Projekte ansprechen oder sich über Neuigkeiten aus der Filmbranche austauschen. Auch für Newcomer, die keinen eigenen Film vorstellen und noch am Anfang ihres Weges stehen, ist ein Filfestival ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Zu einem Filmfestival haben natürlich nur Leute aus der Filmbranche wie Schauspieler, Regisserue, Produzenten oder andere, die an der Produktion eines Films dabei waren, Zugang. Unter anderem werden auch Journalisten eingeladen, die akkreditiert sind und von dem jeweiligen Festival international oder national berichten. Ansonsten bleibt für Zuschauer noch der rote Teppich, an dem man das ein oder andere Autogramm bekommen kann.